Montag, 29. Oktober 2012

Pfaffenhütchen

Ich bin erklärter Fan dieses einheimischen Strauches. Die Früchte sind während des Winters ein willkommener Farbtupfer. Die Kombination von rot mit orange ist etwas gewagt, aber es passt!








Sonntag, 21. Oktober 2012

Astrotracing mit Pentax



Der GPS-Empfänger von Pentax für die K-5 beherrscht das Astrotracing. Damit sind Belichtungszeiten bis 5 Minuten möglich, ohne dass die Sterne als Striche dargestellt werden. Das ist gut für die Sterne, aber schlecht für den Vordergrund:


Deshalb muss man ein Bild für den Vordergrund ohne Astrotracer machen und dann aus 2 Bildern eines machen. Dazu benutze ich dann GIMP.


Das Resultat sieht dann etwa so aus:


Für da nächste Bild habe ich über 50 Bilder zu je 30 Sekunden zusammengefügt. Dazwischen gab es jeweils eine Pause von 3-7 Sekunden. Zusammen sind das über 30 Minuten Sternenbewegung.


Hier ein 360 Grad-Panorama.




Mittwoch, 3. Oktober 2012

Weissabgleich bei Nachaufnahmen und Panoramen

Bei Panoramen habe ich begonnen die Einstellung der Farbtemperatur von Hand vorzunehmen. Und zwar stelle ich die Kamera auf Tageslicht ein. Es passiert so nicht mehr, dass an den beiden Rändern links und rechts eines Panoramas die Kamera automatisch andere Einstellungen vornimmt. Bei den folgenden Beispielen würde das dort ziemlich sicher passieren, da die Felsen die Automatik verleiten.


Sonnenaufgang auf der Schrattenfluh bei der Heftihütte.


Auch bei Nachtaufnahmen ist das eine gute Sache. Da ich im RAW-Format fotografiere, kann ich immer noch später immer noch die Farbtemperatur korrigieren.


Die Gemeinde Flühli bei Nacht.